Neubau Sternwarte am Weinberg

von Gerhard Rausch

Als vor nunmehr 15 Jahren die erste Sternwarte auf dem Gelände der Gesamtschule Gudensberg gebaut wurde, lag die Schule und die Sternwarte weitab von jeglicher Bebauung im freien Feld.

In den folgenden Jahren entwickelte sich Gudensberg zu einer dynamischen Stadt mit rasant wachsender Bevölkerung. Dies bewirkte das unsere Sternwarte bald von Neubaugebieten umgeben war, mit allen negativen Begleiterscheinungen für die Beobachtung und Fotografie.

Das zunächst letzte Neubaugebiet entstand direkt vor unserer Sternwarte, das erste Hausdach befindet sich keine 10 m von der Sternwarte entfernt. Seit nunmehr 3 Jahren ist eine sinnvolle Beobachtung und Planetenfotografie nicht mehr möglich. Wir entschlossen uns für einen Sternwarteneubau, aus der Vergangenheit gelernt, sollte es kein ortsfestes Gebäude mehr sein und so entschlossen wir uns für eine Containersternwarte.

Wenn in Zukunft, was wir nicht hoffen wollen, auch hier die Beobachtung beeinträchtigt werden sollte, reicht ein Kran und Tieflader und ab geht’s an einen neuen Standort. Zurück bleiben nur die Fundamente für Container und Montierung. Wie ich meine eine sehr kostengünstige Standortverlegung.

Nach langer Suche im Internet blieb nur eine Containerbaufirma übrig, die bereit war einen Container nach unseren Wünschen zu bauen. Die gesamte astronomische Ausrüstung sollte eine Firma übernehmen. Zum Schluß waren es dann 3 Firmen, für CCD-Kameras, Teleskope mit Zubehör und Montierung.

Die Fundamente und die Gestaltung der Außenanlage wurden freundlicherweise vom Bauhof der Stadt Gudensberg errichtet.

Am 05.10.2006 war es dann soweit, der Container wurde geliefert, nachdem der Autokran aufgestellt war, dauerte es keine 10 Minuten mehr und der Container stand auf seinem Fundament. Der Strom- und Telefonanschluß lagen schon auf dem Grundstück, schnell die Kabel in den Container und angeschlossen - wir hatten Licht.

Die Montierung wurde am 07.12.2006 geliefert und aufgestellt.

Am 18.12.2006 wurde das Teleskop geliefert und an die Montierung gebaut. Der Wettergott war gnädig und lies in Wolkenlücken ein paar Sterne durchscheinen, so dass wir auch noch am gleichen Tag das Teleskop kollimieren konnten.

In den folgenden Tagen wurden dann noch die restlichen Arbeiten erledigt, Kabel von der Steuerung zum Computer und zur Steuerung der CCD-Kameras wurden verlegt. Eine Alarmanlage mit Überwachungskameras wurde installiert. Über Internet können wir uns zu jeder Zeit mit Bild und Ton über den Zustand der Sternwarte von innen und außen informieren.

Eine Alarmierung geht an mehrere Vereinsmitglieder, wobei ein Mitglied in unmittelbarer Nähe der Sternwarte wohnt, somit ist für ausreichende Sicherheit gesorgt.

Am 26.12.2006 klarte es überraschenderweise mal auf und ich machte mich auf den Weg zur Sternwarte um die Montierung noch richtig einzuscheinern, daraus wurde leider nichts, ich wurde schon von einigen Vereinsmitgliedern erwartet die einen Blick durchs neue Teleskop werfen wollten. Im laufe der Nacht gesellten sich dann noch einige Gäste dazu. Es hatte sich unter der Bevölkerung von Gudensberg herumgesprochen das die neue Sternwarte schon betriebsbereit ist.

Am 26.05.2007 feiern wir, der Förderverein Schulsternwarte Gudensberg e.V., unser 15-jähriges Bestehen. Dabei wird auch die neue Sternwarte feierlich ihrer Bestimmung übergeben.

Wer Lust hat ist hiermit recht herzlich eingeladen mit uns dieses Ereignis zu feiern.

Zum Schluss noch ein paar Bilder, damit mein Bericht nicht allzu trocken gerät:

 

 

Bilder: Gerhard Rausch